Aufgrund der anhaltenden Coronakrise und des enormen Aufkommens in allen Speditionsnetzwerken kann es zu Lieferverzögerungen kommen!

WPC Dielen verlegen - so geht's!

WPC Dielen verlegen - so geht's!

WPC Dielen eignen sich hervorragend für die Errichtung einer Terrasse in Eigenregie. Die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt Ihnen im Detail, wie Sie selbst WPC Terrassendielen verlegen.

 

Wie lässt sich eine WPC Terrasse selbst bauen?

Vor dem Errichten einer WPC Terrasse, benötigen Sie geeignetes Werkzeug. Eine Stichsäge mit Aufsätzen, die für Holz geeignet sind, einen Akkuschrauber, ein Lineal und ein Bleistift für das Anzeichnen der Schnittstellen. Arbeitshandschuhe, sowie eine Wasserwaage für die Bestimmung des Gefälles. Zudem benötigen Sie eine Unterkonstruktion auf einem Boden, der ein leichtes Gefälle von 1,5 bis 2 Prozent aufweist. Das Gefälle sorgt dafür, dass Regenwasser stets abfließen kann. Für die Unterkonstruktion ist ein ableitender Boden aus Sand oder Schotter ideal. 

Für das Verlegen von WPC Dielen müssen Sie kein Profi sein. Etwas handwerkliches Geschick und die Fähigkeiten, mit einer Kreis- oder Stichsäge und einem Akkuschrauber umzugehen, sollten Sie aber mitbringen. Empfehlenswert ist, wenn Sie die WPC Terrassendielen zu zweit verlegen, da diese so leichter zu Transportieren und in Position zu bringen sind und.

 

Die richtige Unterkonstruktion für die WPC Dielen

Verlegen Sie die WPC Dielen keinesfalls, ohne zuvor eine Unterkonstruktion installiert zu haben. Denn ein Unterbau verhindert, dass die Dielen dauernd im Wasser liegen. Für die Unterkonstruktion kommen mehrere Materialien infrage. Möglich sind beispielsweise kesseldruckimprägnierte Bohlen. Es eignen sich aber auch Unterkonstruktionen aus Holz, WPC, Stahl oder Aluminium. Hier erfahren Sie wie Sie eine Unterkonstruktion für Ihre WPC Terrassendielen bauen. 

 

Videoanleitung - WPC Dielen verlegen

 

Schritt-für-Schritt WPC Verlegeanleitung

Wählen Sie für den Bau einer Terrasse einen schönen Tag. Die Temperatur sollte nicht wärmer als 30 Grad und nicht kälter als 0 Grad Celsius sein, denn außerhalb dieser Temperaturen können sich die Dielen verziehen. Denken Sie auch vor dem WPC Terrassendielen verlegen daran, ein Gefälle von 2 Prozent einzuhalten, damit kein stehendes Wasser und damit im Winter einhergehende Frostschäden entstehen können.

Schritt 1: Verlegung des ersten Brettes

Die erste WPC Diele der Terrasse wird in den Anfangsklip gesteckt

Da das Verlegen von WPC Dielen recht unkompliziert gelingt, können Sie nach der Errichtung einer Unterkonstruktion direkt mit dem Verlegen des ersten Brettes beginnen. Montieren Sie dafür zuerst die Anfangsklips an die Unterkonstruktion und legen Sie dann das erste Brett an den Anfang der Terrasse. Die Diele müssen Sie lediglich in die Klips einschieben. Halten Sie zur Wohnwand und zu Rasenkanten unbedingt einen Abstand von 25 Millimeter ein. Bei warmem Wetter dehne sich die Dielen nämlich aus und benötigen ein wenig Spielraum. Sollten Ihre Dielen nicht genau die Breite Ihrer Terrasse haben, müssen Sie diese natürlich zuerst zusägen. Dafür können Sie einfach eine Kreis- oder Stichsäge verwenden.

Schritt 2: Verlegung der weiteren Dielen

Montage des Mittelklips für WPC Dielen

Um die zweite Reihe der WPC Terrassendielen zu verlegen, montieren Sie zuerst die Mittelklips an die bereits verlegte Diele. Im Idealfall haben Sie dafür einen Akkuschrauber zur Hand, denn dann gelingt das Verschrauben der vielen Klips um einiges schneller. Achten Sie darauf, dass Sie die Mittelklips nicht sofort fest verschrauben, da sonst das Folgende Brett nicht mehr eingesetzt werden kann. Bringen Sie zuerst das nächste Brett in die richtige Position und ziehen Sie erst danach die Schrauben fest. 

Die Schrauben sollten für den Außenbereich geeignet, also rostfrei sein, damit Sie lange Freude an Ihrer Arbeit haben. Passende Schrauben und Klips sind übrigens im Shop bei wpc-24.de erhältlich.

Schritt 3: Ausschnitt von Öffnungen

Ausschnitt einer Regenrinnenöffnung in der WPC Terrasse

Manche Terrassen erfordern Öffnungen für Regenrinnen oder Ähnliches. Diese müssen Sie beim Verlegen in die WPC Dielen schneiden, was aufgrund der Beschaffenheit der WPC Dielen in der Regel reibungslos funktioniert. Besonders Volldielen lassen sich mühelos zusägen. Planen Sie an den Stellen von Öffnungen in der Terrasse genügend Unterkonstruktion ein, damit die Stabilität der Terrasse erhalten bleibt. Verwenden Sie zudem eine Vorlage, um Rundungen exakt auf die Dielen zu zeichnen und diese anschließend mit der Säge auszuschneiden. Die Dielen lassen sich nach dem zuschneiden auch mit Schleifpapier bearbeiten.

Schritt 4: Verlegung der letzten Diele

Verlegung der letzten WPC Diele einer Terrasse

Die letzte Diele wird ebenfalls wie die erste Diele in die vorher angebrachten Endklips geschoben. Oft ist es einfacher zuerst die letzte und dann die vorletzte Diele zu verlegen. Wenn Ihre Terrasse wie im Video oben an einer Mauer endet, muss die letzte Diele passend zugeschnitten werden. Auch die letzte Diele wird dann mit den Mittelklips fixiert.

Schritt 5: Anbringung von Abschlussleisten

Anbringung von WPC Abschlussleisten

Wenn die WPC Dielen nicht ebenerdig verlegt werden, müssen Sie noch Abschlussleisten rund um die Sichtseite der Terrasse anbringen. Beginnen Sie mit der stirnseitigen Abschlussleiste und passen Sie die Dielenlänge an die Unterkonstruktionsbalken an. Schrägen Sie sie an den Schnittkanten an und bohren Sie in die Unterkonstruktion im Abstand von 50 cm Löcher. Danach müssen Sie nur noch die Abstandshalter befestigen und die Abschlussleiste einsetzen. 

Falls Sie auch eine Abschlussleiste auf der Terrasse zu einer Wand hin benötigen, gehen Sie wie oben beschrieben vor und bringen Sie die Abschlussleiste mit Schrauben an.

WPC Dielen verlegen - fertige Terrasse

Was sind die Vorteile von WPC Terrassen?

WPC Terrassendielen sind überaus witterungsresistent und absolut splitterfrei, was Barfußgängern und Familien mit Kindern zugutekommt. Zudem sind WPC Dielen sehr robust und sicher, rutschfest, einfach zu verlegen und sie weisen eine hohe Farbbeständigkeit auf. Darüber hinaus ist das Material äußerst pflegeleicht und relativ wartungsfrei.

 

Wie viel kosten WPC Dielen?

Bei WPC Dielen gibt es unterschiedliche Arten, die Ihnen zur Auswahl bereitstehen. Je nach Maß, Farbe, Beschaffenheit und Art (Volldielen oder Hohlraumdielen) kosten WPC Dielen ungefähr 6 Euro pro laufenden Meter. WPC Dielen in Premium-Qualität kosten etwas mehr. Praktisch ist, dass Sie für das Verlegen Ihrer Terrasse ganze WPC Dielen Komplett-Sets kaufen können. Dann benötigen Sie nur noch das nötige Werkzeug, um sich den Traum von der selbst verlegten Terrasse zu erfüllen.