Aufgrund der anhaltenden Coronakrise und des enormen Aufkommens in allen Speditionsnetzwerken kann es zu Lieferverzögerungen kommen!

WPC Nachteile & Vorteile

WPC Nachteile & Vorteile

WPC Nachteile: Diese Fakten sollten Sie kennen

WPC hat sich zu einem gefragten Material für Terrassen entwickelt. Doch trotz seiner Beliebtheit besitzt es Eigenschaften, die manche als nachteilig bewerten. Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften von Wood-Plastic-Composite.

WPC: Nachteile & Vorteile

Wer eine Terrasse bauen oder den Belag austauschen möchte, steht häufig vor der Wahl zwischen Holz und WPC. Dabei hat beides einzigartige Eigenschaften. In der folgenden Übersicht erfahren Sie, durch welche Vorzüge und Nachteile WPC-Dielen auf sich aufmerksam machen und in welcher Hinsicht sie Holzdielen über- oder unterlegen sind.

Vorteile Nachteile
nimmt Wärme auf kann sich aufheizen
hohe Farbbeständigkeit kann Schimmel bilden
lässt sich wie Holz verlegen keine natürliche Optik
vielseitige Auswahl an Farben und Formen  
lange Lebensdauer (bis 30 Jahre)  
zu 100% recyclebar  
splittert nicht  
pflegeleicht  

 

Holz und WPC sind generell zu empfehlen, wenn es um Terrassen geht. Beide Materialien nehmen Wärme auf und schaffen so Behaglichkeit. Die Dielen lassen sich jeweils auf dieselbe Art verlegen. Außerdem können Holz und WPC schimmeln, wenn sie nicht fachgerecht verlegt wurden oder ständig feucht sind. Das lässt sich aber bei beiden Materialien verhindern.

Die Unterschiede helfen Unentschiedenen bei der Auswahl. Während Holz in der Sonne zwar warm wird, kann WPC sich stark aufheizen. Stattdessen ist es unmöglich, sich auf WPC-Terrassen Splitter zu holen. Wood-Plastic-Composite lässt sich außerdem in vielen Variationen kaufen, doch die Natürlichkeit von Holz bleibt unerreicht. Ein großer Vorteil von WPC ist außerdem die Recyclebarkeit.

Für wen ist eine WPC Terrasse nicht geeignet?

Anhand der oben genannten Nachteile von WPC lässt sich relativ klar sagen, in welchen Fällen von diesem Material abgesehen werden sollte. Lässt sich die Fläche nicht beschatten, wird sie sich im Sommer zu stark aufheizen. Beim Betreten sollte man dann unbedingt Schuhe tragen. Wer die Terrasse nicht gut vor Feuchtigkeit und Nässe schützen kann, bekommt es schnell mit Schimmel zu tun. Außerdem eignet sich WPC nicht, wenn die Benutzer die Optik nicht mögen.

Fazit

In diesem Artikel haben wir Ihnen die Nachteile von WPC präsentiert, aber auch einige wertvolle Vorteile. Zusammengefasst sollten Sie folgende Punkte bei der Wahl Ihres Terrassenbelags berücksichtigen:

  • das starke Aufheizen von WPC-Dielen im Sommer
  • WPC hat eine lange Lebensdauer (bis zu 30 Jahre)
  • Schimmel ist möglich, lässt sich aber leicht vermeiden
  • WPC wirkt nicht genau so natürlich wie Holz, kann aber mithalten

Wer auf der Suche nach einem Terrassenbelag ist, sollte die oben genannte Liste genau prüfen und auf Basis dieser Informationen entscheiden. Wenn Ihre Wahl final auf WPC Dielen fällt, dann finden Sie in unserem Shop verschiedene WPC-Komplettsets, die alles für den Terrassenbau enthalten.