Aufgrund der anhaltenden Coronakrise und des enormen Aufkommens in allen Speditionsnetzwerken kann es zu Lieferverzögerungen kommen!

WPC Hochbeet selber bauen

WPC Hochbeet selber bauen

WPC Hochbeet selber bauen

Hochbeete bieten Ihnen zahlreiche Vorteile. Wer selbst ein Hochbeet zusammenbauen möchte, kann WPC als Material verwenden. Wood-Plastic-Composite ist robust, dekorativ und hervorragend zum Bauen geeignet. Wir zeigen Ihnen, wie es geht:

Das brauchen Sie

Sie möchten ein Hochbeet mit WPC bauen? Hier folgt die Einkaufsliste mit den benötigten Materialien:

  • WPC-Elemente oder Dielen
  • Pfosten und Fußplatten für Steckzäune
  • Endprofile aus Alu
  • Wühlmausgitter
  • Noppen- oder Teichfolie
  • Schwerlastanker
  • Gewindestangen
  • Schrauben
  • Dübel
  • Hutmuttern
  • Unterlegscheiben

Daneben benötigen Sie Werkzeuge, um ein Hochbeet aus WPC selber zu bauen. Zum Bohren ist eine Bohrmaschine erforderlich. Die Bohrer sollten für Metall und Stein geeignet sein. Zum Zuschneiden benötigen Sie einen Zollstock und eine Kreis- oder Stichsäge. Außerdem werden Hilfsmittel wie Maulschlüssel, Schere, Stift, Schleifpapier, Wasserwaage und ein Tacker mit passenden Nadeln gebraucht.

Planung des WPC Hochbeets

Vor der Aufbauarbeit steht die Planung. Überlegen Sie sich, wie groß Ihr Hochbeet werden soll. Sie benötigen die Höhe, die Breite und die Länge. Auch bei der Form des Beets haben Sie Spielraum. Klassische Hochbeete sind zwar rechteckig, Sie haben aber einige weitere Möglichkeiten wie die Stufen- und die T-Form. Unten geben wir Ihnen verschiedene Aufbauformen als Beispiele vor. Passen Sie die Menge und die Abmessungen der Materialien an die gewünschte Größe des Hochbeets an.

Daneben sollten Sie schon vor dem Bau den richtigen Platz für Ihr WPC-Hochbeet finden. Liegt er in der Sonne, im Halbschatten oder im Vollschatten? Sind die Pflanzen im Beet vor Wind geschützt und ist es am Standort eher warm oder kühl? Diese Eigenschaften sind für das Hochbeet aus WPC weniger wichtig, doch für die eingesetzten Pflanzen entscheiden sie über ein gutes oder schlechtes Wachstum. Die Planung runden Sie ab mit Überlegungen zur verwendeten Erde bis hin zum Kauf von Dünger und Pflanzen für Ihr Hochbeet.

Aufbaubeispiel: Box

Das klassische Hochbeet zeichnet sich durch die Box-Form aus. Diese Form ist relativ einfach zu bauen und deswegen bei DIY-Freunden sehr beliebt.

1. Zuschnitt

Beginnen Sie mit dem Zuschneiden der Materialien. Die WPC-Elemente kürzen Sie mit der Stichsäge auf die gewünschte Länge, für die Pfosten ist je nach Material eine andere Säge erforderlich (zum Beispiel eine Metallsäge).

2. Pfosten vorbereiten

Nehmen Sie sich die Zaunpfosten einzeln vor und befestigen Sie mit Hilfe von Schrauben die Fußplatten an ihnen.

3. Pfosten befestigen

Das Hochbeet stellen Sie am besten auf einen ebenen, festen Untergrund. Achten Sie darauf, dass das Beet einen leichten Abstand vom Boden haben sollte, damit Gießwasser problemlos abläuft. Befestigen Sie die vorbereiteten Pfosten mit Schwerlastankern und Dübeln über die Fußplatten am Untergrund. Achten Sie auf eine exakte Ausrichtung mit der Wasserwaage.

4. Einschieben von Profilen

Nun können Sie ein erstes Profil zwischen die Pfosten einschieben. Achten Sie auf die korrekte Ausrichtung. Sobald das erste Profil sitzt, können Sie die restlichen Einfügen. Zum Schluss folgen Endprofile aus Aluminium.

5. Endprofile verschrauben

Mit Schrauben befestigen Sie die Endprofile so, dass sie sich nicht von alleine lösen können. Schieben Sie außerdem Blenden in die Nuten der Pfosten und verschließen Sie die Zaunpfosten so, dass kein Wasser mehr eindringen kann.

6. Gitter und Folie einfügen

Tackern Sie nun das Wühlmausgitter im Inneren des Hochbeetes an und befestigen Sie anschließend die Noppen- oder Teichfolie.

Aufbaubeispiel: T-Form

Die T-Form hat ein besonderes Aussehen, doch sie zeichnet sich auch durch etwas mehr Platz für Pflanzen aus. Der Bau ist jedoch etwas komplizierter als bei der Box-Form. Um diese Form zu erzeugen, brauchen Sie weitere Hilfsmittel wie Schnüre oder einen rechten Winkel. Diese helfen Ihnen dabei, die Form exakt zu erreichen.

Aufbaubeispiel: Stufen

Bei der Stufenform können Sie die Pflanzen im Hochbeet aus WPC auf eine besonders dekorative Art ins richtige Licht setzen. Um die Form zu erzielen, müssen Sie genau planen und drei miteinander verbundene Einzelbeete in unterschiedlichen Höhen errichten.